Habstal-Cor N

Mischung zum Einnehmen | 50 ml

Bei Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems

zu den Wirkstoffen

Anwendungsgebiet

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Besserung nervös bedingter Herzbeschwerden.

Produktinformation

Nervöse Herzbeschwerden (funktionelle Herzbeschwerden oder Herzangstneurose) verursachen betroffenen Patienten – trotz organisch gesundem Herzen – infarktähnliche Symptome wie Tachykardie, Brustschmerzen, Atemnot, Anstieg des Blutdrucks, Schwindel, Schwitzen und Zittern. Einige Patienten leiden unter Angstzuständen, die sich bis hin zu Panikattacken steigern können. Vor Therapiebeginn sollte eine organische Herzerkrankung diagnostisch ausgeschlossen werden. Neben der medikamentösen Behandlung können die Patienten durch Psychotherapie lernen, ihre Angstzustände besser zu beherrschen. Auch Entspannungstechniken helfen dabei.

Wirkstoffinformation

Crataegus (Weißdorn)

Crataegus wird in der Homöopathie u.a. bei Herz- und Kreislaufstörungen wie Herzschwäche, Altersherz, Herzrhythmusstörungen, Angina pectoris und Störungen des Blutdrucks eingesetzt.

Digitalis purpurea (Roter Fingerhut)

Digitalis purpurea ist ein sehr potentes homöopathisches Mittel bei Patienten mit Herzschwäche. Die Fachliteratur beschreibt im Arzneimittelbild unregelmäßige Herzaktionen, einen sehr langsamen, schwachen und zeitweise aussetzenden Puls.

Spigelia anthelmia (Wurmkraut)

Für das Wurmkraut beschreibt die homöopathische Fachliteratur u.a. folgende Symptombilder: Akute entzündliche und nervöse Herzsensation mit Angst, Beklemmung, Erregung und Ruhelosigkeit.

Strophanthus gratus (Strophanthus)

Strophanthus ist eine Lianenart aus der Familie der Hundsgiftsgewächse, deren Samen zur Herstellung von Pfeilgift verwendet wurden. Sie kommt aus dem tropischen Westafrika und wird in Südostasien angebaut. Das enthaltene Strophanthin (Quabain) ist der Hauptbestandteil der Herzglykoside. In der Homöopathie wird Strophanthus gratus bei Herzschwäche und Erwartungsangst verwendet.

Praxistipp

Mit Digitalis purpurea Dil. D2 (0,025 g/10 g) und Strophanthus gratus Dil. D4 (2,5 g/10 g) enthält Habstal-Cor N, obwohl in homöopathischer Verdünnung, zwei stark wirksame Bestandteile. Eine sorgfältige Indikationsstellung ist deshalb unbedingt zu empfehlen. Jedoch bietet die homöopathische Zubereitung einen guten Einstieg in die Therapie mit Strophanthin.

Behandlungsziel ist eine ausgleichende Regulation des gestörten Wechselspiels zwischen Herz und Gefäßen. Durch Entlastung des Herzmuskels und Stabilisierung des Kreislaufs bessert sich die Herzsymptomatik und der Organismus kann wieder flexibler auf die täglichen Anforderungen reagieren. Aber auch die Auflösung von Angstzuständen wird durch Strophanthus gratus und Spigelia anthelmia unterstützt.

Medizinische Hinweise und Informationen

Darreichungsform

Mischung zum Einnehmen

Packungsgröße und Pharmazentralnummer

50 ml, PZN 04529536 / N2-100 ml, PZN 04299929

Abgabestatus

Rezeptfrei ausschließlich in Apotheken (Apothekenpflichtig)

Zusammensetzung

10 g enthalten: Arzneilich wirksame Bestandteile nach Art und Menge:
Crataegus (Weißdorn) Ø2,5 g
Digitalis purpurea (Roter Fingerhut) Dil. D 20,025 g
Spigelia anthelmia (Wurmkraut) Dil. D 42,5 g
Strophanthus gratus (Strophanthus) Dil. D 42,5 g

Gegenanzeigen

Keine bekannt.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise

Enthält 47 Vol.-% Alkohol.
Die Anwendung des Arzneimittels bei Herzbeschwerden sollte nicht ohne ärztlichen Rat erfolgen und ersetzt nicht andere vom Arzt diesbezüglich verordnete Arzneimittel. Bei Schmerzen in der Herzgegend, die in die Arme, den Oberbauch oder in die Halsgegend ausstrahlen können, bei Atemnot und bei Wasseransammlung in den Beinen, sowie bei unklaren Beschwerden ist eine ärztliche Abklärung zwingend erforderlich. Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, sollte Habstal-Cor N in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Wechselwirkungen

Keine bekannt. Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Die gleichzeitige Einnahme anderer Arzneimittel sollte ebenfalls berücksichtigt werden.

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung

Die Dosierung erfolgt individuell. Zur Orientierung können folgende Angaben herangezogen werden: Bei akuten Zuständen 10-20 Tropfen alle halbe bis ganze Stunde, bei chronischen Verlaufsformen 20 Tropfen 3 x täglich.

Mit Flüssigkeit verdünnt (z.B. ein halbes Glas Wasser) am besten vor den Mahlzeiten einnehmen.

Nebenwirkungen

Keine bekannt. Hinweis: Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung).

Ergänzende Präparate

Passend zu Habstal-Cor N können folgende Präparate eine sinnvolle Ergänzung sein:

NEU

Coragil®

Zur Regulation des Blutdrucks

Produktinformationen

Torniplex®

Bei nervösen Erkrankungen

Produktinformationen

Homocyvit®

Zur nährstoffabhängigen Regulation des Homocystein-Haushaltes

Produktinformationen