Wir wirken natürlich

Seit über 70 Jahren teilen wir mit vielen Heilpraktikern, Ärzten, Apothekern und Patienten eine Leidenschaft: Die Naturheilkunde!

jetzt Kontakt aufnehmen

Steierl-Pharma, Ihr kompetenter Arzneimittelhersteller

Wirksame Naturarznei vom Ammersee

Nach den dunklen Tagen des 2. Weltkriegs begann der Apotheker und Chemiker Hans Steierl sen. im Juli 1949 in bescheidenem Rahmen mit der Arzneimittelherstellung. Um den Betrieb anfänglich über Wasser zu halten, produzierte er für amerikanische Soldaten auch Popcorn. Sein erstes Arzneimittel aus eigener Entwicklung war das Komplexhomöopatikum Steirocall® – zur Behandlung von Arthrosen, Bandscheibenbeschwerden, Osteoporose und zur Unterstützung des Heilungsprozesses nach Knochenbrüchen.

Steirocall® ist auch heute noch eines der wichtigsten Arzneimittel der Steierl-Pharma GmbH, die sich in den letzten Jahrzehnten zu einem modernen Herstellungsbetrieb für homöopathische Kombinationsarzneimittel entwickelt hat. Das Arzneimittelsortiment konnte u.a. in den Indikationsgebieten Bewegungsapparat, Hormonsystem, Herz-Kreislauf, Nieren/Blase und Nervensystem laufend erweitert werden.

Attraktiver Arbeitgeber

Die Erfolgsgeschichte von Steierl-Pharma macht das Unternehmen auch für Mitarbeiter attraktiv. Pharmazeutische Fachkräfte können sich mit dem naturheilkundlichen Produktportfolio gut identifizieren und finden herausfordernde Aufgaben, die von den Mitarbeitern meist eigenverantwortlich gelöst werden. Die Arbeit bei Steierl-Pharma ist geprägt von einer hohen Verantwortung gegenüber Patienten, Therapeuten und Mitarbeitern. Steierl-Pharma bietet neben umfangreichen Sozialleistungen auch ein sehr flexibles Gleitzeitmodell, das dem Wunsch z.B. nach Vereinbarkeit von Beruf und Familie entgegenkommt.

Ihre Ansprechpartner bei Steierl-Pharma

Unsere Firmengeschichte

Anfangsjahre

Im Juli 1949 der Apotheker und Chemiker Hans Steierl sen. im Münchner Stadtteil Pasing unter sehr bescheidenen Bedingungen mit der Arzneimittelproduktion. Zunächst werden in Lohnarbeit Dragees und Tabletten für andere Unternehmen sowie als "kurioses" Zubrot Popcorn für amerikanische Soldaten hergestellt. Später kommen dann durch die Zusammenarbeit mit Heilpraktikern und Ärzten sowie eigene Forschung weitere pharmazeutische Erzeugnisse hinzu. Von diesen Eigenentwicklungen ist Steirocall® das bekannteste und auch heute noch bei vielen naturheilkundlichen Therapeuten das Standard-Komplexhomöopathicum bei Arthrosen aller Gelenke, Bandscheibenbeschwerden und schlechter Kallusbildung. Steirocall® stammt noch aus der Feder des Firmengründers, der sich mit diesem Präparat selbst Linderung für ein angeborenes Hüftleiden verschafft hat. Nach seinem Tod im Jahr 1963 wird der Betrieb von seiner Frau Franziska Steierl unter dem Namen "Apotheker Hans Steierl Nachfolger" weitergeführt.

Die Weiterentwicklung

Im Jahr 1972 zieht das Unternehmen von Pasing nach Herrsching am Ammersee um. Es folgen Jahre des steten Wachstums, da das Arzneimittelsortiment laufend erweitert werden kann und sich die bestehenden Präparate wie Steirocall einer rasch zunehmenden Verordnung erfreuen. So ist bereits zu Beginn / Mitte der 1980er Jahre das wenige Jahre zuvor neu errichtete Gebäude in der Arzberger Straße zu klein und entspricht auch nicht mehr den schnell gestiegenen gesetzlichen Anforderungen. In dieser Zeit übernimmt der Sohn, Hans Steierl, die Verantwortung für die Geschicke des Unternehmens und kann 1989 den Neubau am heutigen Firmensitz an der Mühlfelder Straße seiner Bestimmung übergeben. Das Gebäude bietet Raum für Arzneimittelherstellung und -verpackung, Labor, Versand, Lager sowie Verwaltung und entspricht dank einer laufenden Modernisierung auch heute noch den strengen arzneimittelrechtlichen Regelungen.

Seit Oktober 1990 firmiert der Betrieb unter "Steierl-Pharma GmbH" und beginnt neben der Zielsetzung qualitativ hochwertige Arzneimittel herzustellen und zu vertreiben, zunehmend auch ökologische und soziale Gesichtspunkte in der Unternehmensführung zu berücksichtigen. So tritt Steierl-Pharma der Initiative "Responsible Care" der chemischen Industrie bei und installiert während der folgenden Jahre als eines der ersten pharmazeutischen Unternehmen in Deutschland ein Umweltmanagementsystem nach EG-Öko-Audit-Verordnung.